Navigation

06.10.2014

Neue Materialien aus Holz - es bleibt viel zu tun!

 

Der 6. Wädenswiler Chemietag vom 26. Juni 2014 beschäftigte sich mit der Frage, wie weit Forschung und Wirtschaft in der Entwicklung neuer holzbasierter Materialien sind. Fazit: Trotz enormem Potenzial und hoffnungsvollen Produktentwicklungen ist der Weg hin zu einer vermehrt holzbasierten Wirtschaft noch lang.

Die rund 90 Tagungsgäste erhielten dank einer breit angelegten Referatsreihe einen anregenden Blick ins weite Feld der innovativen Holzverwertungstechnologien. Von den Forschungsprojekten des NFP 66 Ressource Holz referierten Florian Seebeck (Uni Basel), Christoph Weder (AMI/Freiburg), Frédéric Pichelin (BFH Biel) und Ingo Burgert (ETH Zürich).

Der 6. Wädenswiler Chemietag wurde vom Institut für Chemie und Biologische Chemie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften organisiert, dies in Zusammenarbeit mit dem Swiss Wood Innovation Network (S-WIN) und dem Nationalen Forschungsprogramm NFP 66 Ressource Holz. Martin Riediker, Präsident Leitungsgruppe NFP 66 und Thomas Bernhard, WTT-Beauftragter NFP 66 leiteten die abschliessende Podiumsdiskussion (Bild).

Weitere Informationen zu diesem Inhalt

 Kontakt

Thomas Bernhard Leiter Wissens- und Technologietransfer
NFP 66
IC Infraconsult AG Kasernenstrasse 27 3013 Bern thomas.bernhard@infraconsult.ch